>

Eigene Kunst, Kompositionen und Gedichte von Kamran Vahdat



Ich schreibe meine Kompositionen - so wie in den alten Zeiten - mit dem Bleistift und arbeite daran solange, bis ich mit dem Gesamtaufbau - sowohl mit der Melodieführung und Entwicklung der Themen als auch mit der Musikalität und Gefühlsvermittlung - restlos zufrieden bin.

Im Gegensatz zu heute hat es im vorigen Jahrhundert immer wieder Klavierbaumeister gegeben, die auch die Kunst der Komposition beherrscht haben, wie z.B. Ignaz Josef Pleyel.

Zu jeder einzelnen Komposition von mir schreibe ich ein von Thematik und Ausdruck passendes Gedicht. Das ist mein Stil. Als Jugendlicher schrieb ich über verschiedene Themen literarische Texte und Gedichte, die ich genauso ernst nehme wie die Komposition selbst.


Kompositionen und Gedichte "Trennung von Dir"

Trennung von dir (pdf)

Tanz des Feuers (pdf)

Stadt der Harmonie (pdf)

Traurige Botschaft (pdf)

Licht und Schatten (pdf)




Kompositionen und Gedichte "Pour Hélène"


Aller Anfang (pdf)

Orient und Okzident im Moment (pdf)

Wut der Zeit (pdf)

Visionär (pdf)

Wenn nichts mehr hilft (pdf)



Notenbuch

Das erste Notenbuch von mir ist bei Sillton Verlag erschienen und dort auch erhältlich.

Vorwort meines ersten Notenbuches (pdf)


Veranstaltungen


  • Mai 2007 Kunstforum Axams - Vernissage, Klavierkompositionen und Lesung von Herrn Kamran Vahdat. Durch den Abend führte Herr Georg Willi, das Konzert fand im Caniseum statt. Seine Gedichte wurden von Elisabeth Hell vorgetragen.

  • Juli 2007 Musikschule Innsbruck – Kompositionen für Piano solo und Gedichte. Durch den Abend führte Wolfgang Gamper. Seine Gedichte wurden von Iris Amort vorgetragen.

  • Januar 2010 Nothburgaheim Innsbruck – Einladung zu einem besonderen Konzert von und mit Kamran Vahdat.
  • April 2011 Lanserhof Lans Hotelhalle – Inspiring Entertainment. Aus seinen Kompositionen spielte Herr Vahdat Kamran. Seine Gedichte trug Iris Amort vor.
  • August 2012 Musikschule Baran in Karaj/Iran. Part one "Trennung von Dir" and Part two "Pour Hélène".
    Seine Gedichte wurden ins Persische übersetzt und von Frau Sara Vojdani vorgetragen.
  • Januar 2013 Klaviermacherverband Mozarteum Salzburg – Klavierbaumeister Kamran Vahdat stellte einige seiner Kompositionen vor. So schreibt Klavierbaumeister Franz Nistl über sein Konzert: Kollege Kamran Vahdat präsentierte  uns in einem gut halbstündigen Konzert einen selbst komponierten, fünfteiligen Klavierzyklus. Die im Spannungsfeld seiner Geburtsheimat Persien mit seinem Lebensraum Tirol stehenden Kompositionen brechen immer wieder in überraschende Stimmungs- und Tempowechsel auf. Kaum wähnt man sich auf bekannten Pfaden, schon bringen einen fremdartige Rhythmen wieder ins Schwanken. Man fühlt da "sein Zuhause sein“ in beiden Kulturen, um dann doch wieder seine Zweifel vermittelt zu bekommen. Seine verbindenden Worte und Erklärungen auf unsere Fragen konnten uns einen kleinen Einblick in diese Welt erfühlen lassen.
  • April 2013 Hotel Grauer Bär Innsbruck – Turmbund Matinée. Uraufführung zweiter Zyklus "Pour Hélène" bestehend aus 5 Stücken für Piano Solo von und mit Kamran Vahdat. Texte wurden von Roland Jordan vorgetragen.
  • Oktober 2013 Bahai Gemeinde Innsbruck – Klavier Matinée. Kravogelstraße 20 in Innsbruck. Ohrenschmaus von und mit Kamran Vahdat. Frau Katleen Johne führte durchs Konzert und sprach die Gedichte zu den Kompositionen.
  • Februar 2014 Fiore St. Gallen – Fortbildungsräume 2. Etage Fiore LAB AG. Klavierbaumeister Kamran stimmte und verfeinerte das vorhandene Piano meisterhaft und hielt einen Vortrag über das solide Klavierbauhandwerk der Firma Suter Zürich. Am Abend brachte das alte Piano die Schönheit der Musik zum Klingen und überbrückte so die Zeit. Herr Kamran Vahdat spielte 11 seiner Kompositionen, seine Gedichte dazu wurden von Frau Barbara Tabernig melodiös vorgelesen.